Vortrag von Dr. Hess am 11. Oktober 2006 überarbeitete Version vom 20.12.2017)

„Das hohe Alter eines Fahrerlaubnisinhabers ist für sich genommen noch kein
Grund, die Fahreignung anzuzweifeln“ (OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 2.
Mai 2012). Entscheidend ist der Gesundheitszustand des Fahrers.

Dennoch werden häufig ältere Verkehrsteilnehmer oft allein aufgrund ihres Alters
anlässlich eines Verkehrsunfalls etc. aufgefordert, Zweifel an ihrer Fahreignung
auszuräumen. Eine solche Aufforderung der Straßenverkehrsbehörde ist aber
fehlerhaft, wenn keine gesundheitsbedingten Ausfallerscheinungen des
Verkehrsteilnehmers als Begründung angeführt werden.

 

Hier können Sie die Vortragsfolien nachlesen und herunterladen:

Fahreignung-Senioren-Hess

Fahreignung im höheren Alter