Im Landkreis Konstanz leben über 66.000 Personen über 60 Jahre. Der Kreisseniorenrat versteht sich als deren Interessenvertretung. In einer zunehmenden Anzahl von Städten und Gemeinden des Kreises wurden Stadt- und Ortseniorenräte gegründet. Sie sind im Vorstand des Kreisseniorenrats vertreten. Dazu kommen Repräsentanten aus Gemeinden, wo noch keine Seniorenräte bestehen, und Repräsentanten von Vereinigungen und Institutionen, die Seniorenarbeit leisten.Wir Senioren arbeiten überwiegend ehrenamtlich und viele von uns im sozialen Bereich. Unser Leitmotiv ist das generationenübergreifende Denken.

Der Kreisseniorenrat ist beim Landratsamt Konstanz angesiedelt und hat dort sein Büro – ist aber weisungsunabhängig. Wir haben uns eine Satzung gegeben und sind als gemeinnützig anerkannt.

Der KSR erhält vom Landratsamt eine jährliche Pauschale zur Deckung seiner Kosten. Darüber hinaus können wir Spenden annehmen und Spendenbescheinigungen ausstellen. Eine gewinnorientierte Betätigung findet nicht statt.

Kontakt:

Büro des Kreisseniorenrats beim Landratsamt
Benediktinerplatz 1
78467 Konstanz

Tel: 07531 800-1787

Email: KSR@Landkreis-Konstanz.de

 

Konstanz Reichenau Moos Radolfzell Hilzingen Singen Gottmadingen Aach Allensbach Bodman-Ludiwigshafen Bünsingen Eigeltingen Engen Gaienhofen Gailingen Gottmadingen Hohenfels Moos Müehlingen Mühlhausen-Ehingen Öhningen Orsingen-Nenzingen Rielasingen-Worblingen Steißlingen Stockach Tengen Volkertshausen

Gesundheit ist ein hohes Gut. Wer im fortgeschrittenen Alter noch gesund und fit ist, darf sich glücklich schätzen. Wenn sich jemand über seine persönlichen Interessen und Belange hinaus engagieren will, findet im Landkreis Konstanz viele Möglichkeiten. Auf verschiedene Art und Weise kann man seine Lebenserfahrungen und berufliche Kenntnisse zum Wohl aller – wie auch junger Menschen – einbringen. Der Kreisseniorenrat gibt im Rahmen seines Bürgerschaftlichen Engagements hierfür Anregungen und Hinweise.

Der Kreisseniorenrat setzt sich aus Personen zusammen, die in Städten und Gemeinden des Landkreises gewählt oder ernannt wurden. Bei seinen Sitzungen befasst sich der Kreisseniorenrat mit Themen und Problemen des Alltags der älteren Generation.

Die Vertreter der Städte und Gemeinden im Kreisseniorenrat berichten in ihren monatlichen Sitzungen, wieweit die Belange der Senioren in ihren Gemeinden beachtet werden. Sie informieren über die von ihnen ausgehenden Initiativen.

Der Kreisseniorenrat lädt regelmäßig Fachleute zu Vorträgen ein, die sich mit Themen um das Altern befassen.

Der Kreisseniorenrat gibt Termine zu Veranstaltungen und Fortbildungen über die Presse und auch auf dieser website unter Aktuelles bekannt.

• Wie können durch eine gute Wohnberatung Senioren länger zuhause leben?
• Welche Inhalte, Aufgaben und Ziele verfolgt die Kommunale Gesundheitskonferenz. Mitglieder des KSR arbeiten in den verschiedenen AGs mit.
• Die Arbeit des Pflegestützpunktes, Aufgaben, Ziele, Inhalte
• Suchthilfe im Landkreis, Suchtkriterien, Mediensucht
• Aspekte der Versorgung geriatrischer, dementer Patienten im Krankenhaus und Reha, Entlassmangement
•Situation und Zukunft der hausärztlichen Versorgung im Landkreis
• Inklusion vor Ort, Teilhabe an der Gesellschaft trotz Behinderung oder Benachteiligung
• Arzneimittelwirkungen – Was ist bei Senioren zu beachten